Arbeitsmarkt

Sie befinden sich hier:

Und nach dem Studium?

Die meisten Innovationen der heutigen Gesellschaft werden von Informatiker*innen getragen und unterstützt. Es drängt sich ein sehr hoher Ausbildungsbedarf auf, der bei den derzeitigen Absolventenzahlen deutscher Hochschulen bei weitem nicht gedeckt werden kann. Informatikerinnen und Informatiker sind „Mangelware“ und in allen Branchen heiß begehrt.
Der Bedarf steigt stetig. Der Bachelor-Abschluss ist berufsqualifizierend und Du hast die Wahl, wie es weiter geht:
– mit einem Masterstudium (Regelstudienzeit von vier Semestern),
– als Informatiker*in in der Industrie oder in Behörden des öffentlichen Dienstes
– in der Selbstständigkeit
– mit der Gründung eines Startup’s

Der Bachelorstudiengang „Informatik“ ist wissenschaftlich gut fundiert und bereitet optimal auf eine Fortsetzung der Ausbildung durch ein Master-Studium vor, in dem Du einzelne Bereiche nach eigenen Vorstellungen vertiefen kannst. Mehr Wissen macht Dich noch stärker und unverzichtbarer auf dem Arbeitsmarkt, mehr Wissen eröffnet Dir noch mehr Türen in der Industrie. Ein Master-Abschluss gibt Dir aber auch die notwendige Voraussetzung für eine Promotion und somit für eine wissenschaftliche Laufbahn.

Waren die Softwarehäuser vor 30 Jahren typischer Arbeitgeber für diese Fachkräfte, sieht die Lage heute ganz anders aus. Informatiker und Informatikerinnen sind Schlüsselfachkräfte in der Finanzbranche, in den Ingenieurwissenschaften, in allen Behörden, in vielen Produktionsunternehmen oder in der Automobilindustrie. Es gibt keine Branche, die Dich nicht braucht!

Berufliche Tätigkeit während des Studiums:

Um aber an spannenden Aufgaben und an interessanten Projekten zu arbeiten musst Du nicht warten, bis Du Deinen Bachelor-Abschluss in der Tasche hast. Schon im ersten Studienjahr kannst Du wichtige Kompetenzen wie zum Beispiel das Programmieren erwerben und dadurch eine bestimmte Anzahl an Stunden (typischerweise 8-15 Stunden pro Woche) in diesem Bereich arbeiten. Ob als studentische Hilfskraft an der Universität oder als Werkstudierende/r in einem Unternehmen, auch während des Studiums kannst Du die erlernten Konzepte praktisch umsetzen, Dich in Deinem Studienfach weiterentwickeln und dabei Geld verdienen. Die Aufgaben sind vielfältig und es gibt viele offene Teilzeitstellen.

Wir unterstützen Dich bei der Stellensuche indem wir Dir Kontakte vermitteln und Dich mit den Unternehmen oder mit den potentiellen Arbeitgebern an der Universität in Verbindung bringen, zum Beispiel durch IT-Connect365.